Algen in verschiedenen Farben

Algen, Gemüse aus dem Meer

Die Meere halten eine schiere Fülle an Köstlichkeiten für uns bereit, die noch kaum genutzt wird: Algen, Meeresgemüse. Es gibt ganz unterschiedliche Arten und Formen von Algen und Algen-Produkten, grüne, braune, rote, getrocknet, mariniert, als Pesto, als Aufstrich, als Pulver für Smoothies u.v.a.m.

Ira Mittmann ist mit ihrem jungen Berliner Unternehmen Meeresgemüse eine Algen-Pionierin. Sie bietet ein breites Sortiment mit Algen aus Europa an und verfügt über umfangreiches Wissen.


Was ist Meeresgemüse eigentlich, und wie bist Du darauf aufmerksam geworden?

Entstanden ist die Idee im einem Urlaub in der Bretagne. Uns ist dort bewusst geworden, dass auch in Europa Algen Bestandteil traditioneller Esskulturen sind und wir dass nicht nur in Asien fündig werden.

Was ist der besondere Wert von Algen für die menschliche Ernährung?

Algen sind in der Ernährung schon uralt. Erste nachgewiesene Aufzeichnungen sind 2500 Jahre vor Christi datiert. In Algen stecken viele Vitamine wie A, C, K, B12 u.a.m. Dazu Mineralien wie Jod, Magnesium, Selen, Eisen, Kalzium, außerdem Ballaststoffe und Proteine. Ja nach Algenart unterscheiden sich Inhaltsstoffe und Geschmack. Und: Algen sind ganz einfach sehr lecker!

Warum können Algen wichtiger ein Baustein für das Essen der Zukunft sein?

Spannend sind Algen aus vielen Gründen. Sie wachsen viel rascher als Landpflanzen. Sie können in Gebieten angebaut und geerntet werden, wo kein Ackerbau möglich ist, im Meer, in Gebieten, die anderweitig nicht genutzt werden können. Und der natürliche Kreislauf der Algen könnte nicht nachhaltiger sein. Im Wachstum bauen sie CO2 ab und geben uns Sauerstoff (Photosynthese). Abgestorben und verwelkt sind sie als Dünger einsetzbar und vieles mehr.

Woher kommen Eure Meeresgemüse-Produkte?

Alle unsere Produkte kommen von kleinen und mittelgroßen Unternehmen aus Europa. Wie bei allem, was wir essen, ist es wichtig zu wissen, woher es kommt und wie es produziert wird. Wir schauen uns die Unternehmen an und fragen nach, wo die Algen herkommen. Wir kaufen bei kleinen regionalen Produzenten ein, bei Algen-Pionieren, die sich wie wir diesem Lebensmittel mit Herz und Leidenschaft widmen. Die Algen, die wir anbieten, stammen von den Küsten Galiziens, der Bretagne, bis hoch an die Küsten der Färöer-Inseln. Unsere Mikroalgen werden in Deutschland angebaut.

Und was kann ich damit in der Küche machen?

Algen sind Pflanzen und damit vegan. Aber nicht nur für die Veganerinnen und Veganer sind Algen spannend. Sie können roh, gekocht, gedünstet, gebraten, frittiert und gebacken werden. Es geht vieles damit, man kann sehr kreativ sein.

Was würdest Du jemandem empfehlen, der noch keine Erfahrung mit Algen hat?

Wir verkaufen nicht nur online, wird sind auch regelmäßig auf dem Wochenmarkt auf dem Boxhagenerplatz in Friedrichshain zu finden. Auch bei Events, Märkten oder Festivals, sind wir häufig dabei. – Einfach zu uns an den Marktstand kommen, informieren, probieren und schmecken!

www.meeresgemuese.de