Walnussmeisterin Vivian Böllersen bei der Pflege eines jungen Walnussbaums

Alles über Walnüsse aus der Region

Wir freuen uns auf die Walnussmeisterin Vivian Böllersen beim Sommer Food Markt. Walnüsse sind in den Berliner Backstuben sehr begehrt, aber kommen selten aus der Region, sondern von weit her. Dabei war Brandenburg immer ein Walnuss-Land! Doch die Tradition und das Wissen gingen über zwei Weltkriege verloren, unter anderem, weil die Bäume für Gewehrschäfte abgeholzt wurden.

In den letzen Jahren haben junge Bauern und Gründerinnen neue Walnuss-Plantagen in Brandenburg angelegt, doch um die Zeit zu überbrücken, bis diese Bäume tragen, haben sie eine neue Idee, die sie beim Sommer Food Markt vorstellen wollen.

Tatsächlich gibt es in der Region jede Menge wild wachsende Walnussbäume. Zumeist finden sie kaum Beachtung. Die Idee ist nun, genau diese Walnussbäume zu pflegen und zu nutzen. Um das Potenzial für einen Wertschöpfung und Vermarktung einschätzen zu können, haben Vivian Böllersen und Studierende der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) in Eberswalde die Brandenburger und Brandenburgerinnen aufgerufen, in bestimmten Gebieten des Landes Walnussbäume zu zählen.

Vivian Böllersen hat selbst an der HNE Ökolandbau studiert und 2016 ihre Walnussmeisterei mit eigen Anbauflächen in Brandenburg gegründet. Sie ist ausgewiesene Expertin zum Thema Walnüsse vom Anbau bis zur Vermarktung im Handel und den Einsatz in der Küche. Für ihr Engagement wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Am Samstag, 23. Juni, 14 Uhr, wird Vivian Böllersen das Projekt in einem Marktgespräch vorstellen.

www.walnussmeisterei.de