Marktgespräche

Gespräch: Wochenmarkt mit Zukunft?

In fast jedem Berliner Kiez gibt es einen Wochenmarkt, auf dem lebendiges, buntes Markttreiben zum Einkaufen, Schnabulieren und zum Austausch mit HändlerInnen und Bekannten einlädt.

Wochenmärkte sind Startpunkt für viele regionale Erzeuger und Manufakturen: Hier bringen sie ihre Produkte erstmalig auf den Markt, bekommen direktes Feedback von ihren Kunden, entwickeln sich und ihre Produkte weiter.

Warum gehen wir auf Wochenmarkt einkaufen, was macht ihn so besonders? Was motiviert Erzeuger und Händler auf dem Wochenmarkt zu verkaufen? Welche Zukunft hat der Wochenmarkt in Konkurrenz mit Supermärkten, Discountern und immer mehr Online-Lieferdiensten?

Diese und weitere Fragen rund um die Zukunft des Wochenmarktes wollen wir gemeinsam mit Markthändlerinnen und Markt-Betreibern, Kunden, Wissenschaftlern und Politikern auf dem Sommer Food Markt am Kulturforum diskutieren.

Diskutieren Sie mit!

An dem Marktgespräch nehmen teil:
Nikolaus Fink, Die Marktplaner
Sven Heinemann, Mitglied des Abgeordnetenhauses/SPD
Christian Heymann, SpeiseGut
Dilek Intepe, Slow Food Berlin
Barbara Kappel, Barbaras Küche
Ivo Knippenberg, Knippenberg – Lust auf Käse
Tobias Lange, Map My Market
Christian Lösche, Marktbesucher

Fr 24. August 2018, 18.30-19.30 Uhr
Kunstgewerbemuseum
Kulturforum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
Teilnahme kostenfrei

 

Tafel "Frisch vom Feld" Marktgespräche

Marktgespräch: Gemeinschafts-Verpflegung

Freitag, 22. Juni 2018, 17.30 Uhr, Teilnahme kostenfrei

Gespräch mit der Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung des Landes Berlin Margit Gottstein.

Wie kann eine zukunftsorientierte Gemeinschaftsverpflegung in Berlin künftig aussehen? Wie kommen mehr Lebensmittel aus der Region in Kitas, Schulen und Kantinen, wie kann der Bio-Anteil erhöht werden, wie können Ökolandbau und Verarbeitung in der Hauptstadtregion gefördert werden?

Hintergrund: Das Land Berlin ist Erstunterzeichner des Milan Urban Food Policy Pact, mit dem sich über 100 Städte weltweit zu einer kommunalen Verantwortung für eine gute und nachhaltige Ernährung ihrer Bürgerinnen und Bürger bekennen. Der Berliner Senat hat inzwischen mit Unterstützung des zivilgesellschaftlichen Berliner Ernährungsrats mit der Ausarbeitung einer ernährungspolitischen Strategie für das Bundesland begonnen. Im deutschsprachigen Raum gibt es inzwischen in einer ganzen eine Reihe von Städten kommunale Ernährungsräte.

Weitere Informationen:
Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskiminierung
Zur Bewegung der Ernährungsräte